Wasser wirkt im Garten belebend, erfrischend. Gerne bauen wir uns aus diesem Grund einen Schwimmteich, legen ein Biotop an oder einen einfachen Bachlauf. Wir haben für Sie die häufigsten Wasserzonen zusammengefasst und beschreiben, wie Sie den Wassergarten fachgerecht einwintern.

Bachläufe und kleine Biotope

Beginnen wir beim kleinsten Wassergarten, dem Bachlauf. Ihn gibt es in allen Größen und Dimensionen. Ob als stilisierter Wasserfall mit künstlichem Miniteich oder als „richtiger“ Bachlauf quer durch den eigenen Garten. Bei künstlichen Bachläufen ist fast alles möglich. Auf jeden Fall benötigen diese aber der Pflege, insbesondere gilt die Aufmerksamkeit der Umlaufpumpe.

Bachlauf und Biotop

Künstlich angelegte Bachläufe gibt es in unterschiedlichen Größen für jeden Garten. Meist enden diese Bachläufe in einem kleinen Biotop. Die Umlaufanlage und der Bachlauf werden im Winter still gelegt und erst im Frühling wieder in Betrieb genommen.

Pflegetipp

Um den Bachlauf oder das kleine Biotop gut über den Winter zu bringen, entfernen Sie Im Herbst alle abgestorbenen Pflanzenteile aus dem Wasser. Reinigen Sie die Umlaufpumpe und stellen Sie diese ab. Sie bleibt während der Frostperiode außer Betrieb. Den Bachlauf und kleine Biotope decken Sie dann mit einem Hagelnetz ab. So bringen Sie unerwünschtes Laub, das von den umliegenden Bäumen fällt, auch leicht wieder weg.

Biotop und Schwimmteich

Ähnlich den künstlichen Bachläufen verhält es sich bei Biotop und Schwimmteich als große Variante des Wassergartens. Mit dem Unterschied, die Wasserfläche und der Arbeitsaufwand sind beim Schwimmteich größer. Auch versteckt sich hinter dem Biotop oder Schwimmteich eine größere technische Infrastruktur, die intensiver Wartung bedarf.

Pflegetipp

Die Umlaufpumpe wird abgestellt und gereinigt. Zu groß gewachsene Bepflanzung an den Biotop- und Teichrändern wird geschnitten und gekürzt. Entfernen Sie herabfallendes Laub regelmäßig mit einem Kescher. Dieses Laub würde sonst nur zur Veralgung und Verschlammung des Schwimmteiches beitragen.

Allfällige Reparaturarbeiten führen Sie jetzt auch noch durch. Und legen Sie sich den Eisfreihalter für die ersten Frostnächte bereit. Der verhindert das komplette Zufrieren der Wasseroberfläche und lässt den Teich über den Winter „atmen“.

Schwimmteich

Der Schwimmteich wird ebenfalls eingewintert. Die Umlaufpumpe wird abgestellt. Ein Eisfreihalter sorgt für die Belüftung und den Austausch der Gase, die vom Teichgrund aufsteigen.

Fische und Kleinlebewesen überwintern am tiefsten Punkt des Teiches

Keine Angst vor dem Zufrieren des Schwimmteiches oder Biotops. Alle Kleinlebewesen oder Fische, die Sie darin halten, gehen in eine Art Winterstarre und verbringen diese am Grund des Biotops. Dort bleibt die Wassertemperatur auf konstanten 4 Grad Celsius, auch wenn der Schwimmteich zufriert.

Würde man die Teichpumpe nicht abschalten, käme es zu einem durchgehenden Wasseraustausch von kälterem Oberflächenwasser mit dem etwas wärmeren Wasser am Grund des Biotops. Dieser Austausch würde genügen, um alle Lebewesen, die am Teichgrund überwintern, erfrieren zu lassen. Stellen Sie also die Teichpumpe unbedingt während der Wintermonate ab.

Für Belüftung sorgen

Um ein vollständiges Zufrieren der Wasseroberfläche zu verhindern, legen Sie einen Eisfreihalter (meist ein Styropor-Ring) aufs Wasser. Über diese eisfreie Stelle erfolgt auch während der Wintermonate der Gasaustausch. Denn Fäulnisbakterien, die sich in jedem Biotop oder Schwimmteich befinden, produzieren auch während der kalten Jahreszeit Faulgase, die an die Oberfläche steigen und über diese entweichen müssen. Sonst kippt das Ökosystem.

In den ersten Frostnächten befinden sich die Amphibien, die in Ihrem Schwimmteich leben, noch nicht in Winterruhe und müssen ab und an zum Atmen an die Oberfläche. Der Eisfreihalter garantiert ihnen das Atemloch. Von einem Aufhacken der gefrorenen Oberfläche sollte man Abstand nehmen. Das Geräusch des Aufhackens würde die Teichbewohner unnötigem Stress aussetzen, was ihr Erfrieren zur Folge hätte.

Swimmingpool

Die klassische, künstliche Wasserzone in Familiengärten, trotzdem aber Teil des Wassergartens, ist der Swimmingpool. Ob als PE-Becken oder gemauert. Auch hier werden Sie dem Pool im Herbst besondere Aufmerksamkeit widmen, wollen Sie lange Freude an ihm haben.

Pflegetipp

Verliert der Pool irgendwo Wasser, reparieren Sie noch jetzt diese Stellen. Es drohen sonst böse Frostschäden. Führen Sie eine Sichtkontrolle durch und reparieren Sie.

Das Poolwasser wird bis eine Handbreit unter den Einbauteilen (Einstromdüsen, Unterwasserscheinwerfer,…) abgelassen. Ein Swimmingpool wird aber nie gänzlich geleert. Halten Sie sich dabei an die Gebrauchsanweisung des Swimmingpools.

Folien- oder PE-Becken, die ins Erdreich eingelassen sind, entleeren Sie nur maximal bis zur Hälfte. Die andere Hälfte verbleibt im Becken, um den nötigen Gegendruck aufs umgebende Erdreich zu gewährleisten. Ausnahme: Aufblasbare, frei stehende Pools vollständig entleeren und die Technik trocken verstauen (siehe auch auch hier die Gebrauchsanweisung beachten).

Entfernen Sie Schmutz und Ablagerungen vom Beckenboden und den Rändern. Je besser Sie jetzt das Becken reinigen, umso weniger Arbeit haben Sie im Frühling. Und umso schneller nehmen Sie den Pool dann wieder in Betrieb.

Pool mit Abdeckung und Leiter

Auch der Pool geht in den Winterschlaf. Das Wasser wird mindestens zur Hälfte abgelassen, der Pool abgedeckt und alle Gerätschaften wie Pumpen, Schläuche, Leitern werden trocken verstaut.

Zur Einstellung des PH-Wertes des Wassers mittels Stoßchloring folgen Sie der Gebrauchsanweisung des Chlormittels, das Sie üblicherweise verwenden.

Alle Außenleitungen werden entleert. Festverrohrungen werden geöffnet und entlüftet. Es darf kein Wasser darin verbleiben, sonst droht Frostschaden, und das kann teuer werden. Schläuche und Filteranlage montieren Sie ab und lagern diese trocken ein.

Verteilen Sie mit einer Gießkanne auf der restlichen Wasseroberfläche ein Überwinterungsmittel. Dieses verhindert Algenbildung und Ablagerungen durch Kalk.

Erst nach diesen Arbeiten decken Sie den Pool mit einer Winterabdeckplane ab. Feste Poolabdeckungen befreien Sie regelmäßig von Schnee. Die Schneelast drückt im anderen Fall die Abdeckung ab.

Vogeltränke

Vögel brauchen auch im Winter Wasser zum Trinken und selbst im Spätherbst baden diese noch darin. Baden zählt zur Körperhygiene der Singvögel. Jedoch fehlt in verbautem Gebiet der Zugang zu offenem Wasser. Eine Vogeltränke in Ihrem Garten übernimmt diese Funktion. Sie passt zudem in jeden Garten jeder Größe und stellt die Minimundus-Variante des Wassergartens dar.

Vogeltränke mit zwei Singvögeln

Die Vogeltränke geht in den Winterbetrieb. Auch jetzt wird sie regelmäßig gereinigt. Gefrorenes Wasser wird aufgetaut und die Tränke frisch befüllt. Sorgen Sie dafür, dass die Vogeltränke gut einsehbar für Vögel ist. Und dass sich daneben Sträucher und Bäume befinden, in die die Vögel abfliegen können. Meist passen Vogeltränken auch in die Nähe des Futterhäuschens.

Pflegetipp

Auch während der Wintermonate reinigen Sie die Vogeltränke regelmäßig mit einer Bürste und kochendem Wasser. Denn im abgestandenen Wasser siedeln sich Parasiten an, die tödlich für Singvögel sein können. Dagegen hilft kochendes Wasser.

Bitte beachten Sie, bei der Vogeltränke keine chemischen Reinigungsmittel, auch kein biologisch abbaubares Spülmittel, zu verwenden. Es genügt kochendes Wasser und eine Bürste.

Ist das Wasser in der Vogeltränke zugefroren, tauen Sie dieses mit kochendem Wasser wieder auf, reinigen die Vogeltränke und wischen sie trocken aus. Danach befüllen Sie diese mit warmem Wasser.

Achten Sie auch darauf, dass die Vogeltränke nicht tiefer als 10 cm ist, und ihr Boden eine raue Oberfläche besitzt. So rutschen die Vögel darin nicht aus.

Alle Angaben ohne Gewähr. Wir haben uns von den Büchern über Gartenteiche und Biotope, die im Stocker-Verlag erschienen sind, zu diesem Artikel über das Einwintern des Wassergartens inspirieren lassen.

Werfen Sie auch einen Blick auf unsere gebrauchten Gartengeräte. Dort finden Sie Wasserpumpen, Häcksler, Freischneider – gebraucht, neu oder als Vorführgerät.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.